Reise Know-How Verlag Tondok
Reiseführer für Ägypten, Jordanien, Israel und Ostdeutschland

Tonführer

Tonführer 

Tonführer - nur noch zum Lesen

1989 brachten wir Tonführer heraus, d.h. Tonkassetten zum Abspielen im Walkman*), die als komfortable und kompetente Führer konzipiert waren. Denn zwei Fachleute - Dr. Sylvia Schoske, Direktorin des Museums für Ägyptische Kunst in München und Professor Dietrich Wildung, Direktor des Ägyptischen Museums in Berlin - schrieben und sprachen Führungen durch einige ausgewählte ägyptische Stätten. Der Hörer konnte sich, den Walkman umgehängt und die Kopfhörer am Ohr, ohne Lesearbeit genüsslich durch die Stätten führen lassen, und das von wirklich kompetenten Ägyptologen.

Die Tonführer fanden leider nicht den Anklang, den wir erwartet hatten, so daß wir die Idee nicht weiterverfolgten. Doch wir wollen den Interessierten die exzellenten Führungen nicht vorenthalten - wenn Sie mehr sehen und mehr wissen wollen als gemeinhin vor Ort vermittelt wird, dann laden Sie sich diese Texte herunter, drucken sie aus und folgen - nun lesend - den Spuren unserer Autoren.

Bitte denken Sie aber daran, daß es sich bei den Protokollen um Abschriften gesprochener Texte handelt und daß sie bereits 1989 verfaßt wurden. Auch ägyptische Monumente sind nicht allzu statisch, es können sich also (meist) Kleinigkeiten geändert haben. Größere Veränderungen erlebte das Ägyptische Museum in Kairo; hier wurden die Texte zwar grundsätzlich angepaßt, es konnten aber nicht alle Umstellungen berücksichtigt werden.


Theben-West
Hier wurden die Führungen in einer bestimmten Reihenfolge konzipiert. Es wäre daher sinnvoll, wenn Sie die untenstehende Reihenfolge des Verständnisses wegen einhalten würden:

*)Der Walkman - 1979 von der Firma Sony eingeführt - war bereits 1980 zum Kultgerät der Jugend geworden: Ein handliches Teil zum Mitnehmen, in dem man die damals üblichen Musikkasetten abspielen konnte. Heute ist das Gerät schon fast vergessen.

Share by: