Reise Know-How Verlag Tondok
Reiseführer für Ägypten, Jordanien, Israel und Ostdeutschland

VW-Bus Weltreise

Im VW-Bus um die Erde im Web

"Nachdruck" der sechsten, vergriffenen Auflage (1989)
Vorbemerkungen zur Publikation

Die folgenden Texte gehen auf die 1970-er Jahre mit der damaligen Rechtschreibung zurück. Ferner haben wir hier nicht die Schwarzweiß-Fotos der Druckausgabe sowie die diversen technischen Zeichnungen der Bauanleitung veröffentlicht - wir bitten um Nachsicht.

Als wir 1975 die Vorläufer der folgenden Texte als "Reiseratschläge" publizierten, waren wir gerade von unserer dreijährigen Weltreise zurückgekehrt und versuchten, ein bißchen Geld durch dieses kleine Büchlein zu verdienen. Denn unser Konto war leergefegt, und jeder einzelne Pfennig half uns finanziell wieder auf die Beine.

Aber das war nur ein Aspekt unserer Bemühungen. Wir hatten gleich zu Jahresbeginn unseren Weltreise-VW-Bus auf einer Münchner Messe ("Caravan und Boot") ausgestellt. Damals, als die Reiseziele der Deutschen in Österreich, Italien oder - ganz weit - in Spanien lagen, war solch ein Fernreisemobil eine kleine Sensation. Viele Messebesucher konnten einfach nicht glauben, daß man als ganz normaler Sterblicher Reisen um die Erde unternehmen könne und heil wieder nach Hause käme.

Durch Zeitungsartikel und unsere dann folgenden Bücher konnten wir viele Leser überzeugen, daß man eigentlich nur ein bißchen Mut und gar nicht so viel Geld braucht, um sich Traumreisen erfüllen zu können. Es gab eine ganze Reihe von Leuten, die unseren Spuren ganz oder teilweise folgten. In einer Zeit, in der Wohnmobile noch eher exotisch waren, bauten viele die Einrichtung nach, die sich bei uns bewährt hatte.

Heute gehört die ganze Welt den mehr oder weniger Fernwehkranken. Bombay, Bangkok oder New York liegen nur noch Stunden entfernt. Ein Flugticket dorthin, das sich damals nur Privilegierte leisten konnten, gibt's heute im Discount.

Immer mal wieder werden wir nach unserem Buch Im VW-Bus um die Erde gefragt. Es ist heute in zu vielen Aspekten überholt, um eine neue (7.) Auflage guten Gewissens publizieren zu können. Wir haben daher die 6. Auflage textlich unverändert hier ins Netz gestellt für diejenigen, die noch ein bißchen schmökern oder sich vielleicht die eine oder andere Anregung holen wollen. Schließlich gelten auch heute noch viele der Ratschläge uneingeschränkt; andererseits kann man die Pläne und Vorschläge zum Auto und zum Autoausbau nur noch nostalgisch betrachten...

Inhaltsverzeichnis
Teil I: Die Geschichte einer langen Reise
Abenteuer, Erlebnisse, Eindrücke

1.1 Nur Mut
1.2 Gehen Sie doch gleich auf Weltreise
1.3 Weltweite Ziele

2.1 Überlegungen zur Reiseplanung
2.2 Informationsmaterial
2.3 Weltweite Straßenverbindungen
2.4 Weltweite Wettervorhersage
2.5 Kostenkalkulation
2.6 Geldquellen

3. Persönliche Vorbereitungen
3.1 Gesundheit
3.2 Notwendige Sprachen
3.3 Reise-Alter
3.4 Kinder als Globetrotter
3.5 Reisepartner
3.6 Hunde als Mitreisende

4.1 Persönliche Reise-Dokumente
4.2 Auto-Dokumente
4.3 Versicherungen
4.4 Geldtransport und -transfer
4.5 Autoverkauf
5.1 Autowahl
5.2 Autoausrüstung und Zubehör
5.3 Werkzeug und Ersatzteile
5.4 Wohnungseinrichtung
5.5 Trinkwasser-Aufbereitung
5.6 Gasversorgung
5.7 Die Küche
5.8 Der Kühlschrank
5.9 Toilette
5.10 Dusche
5.11 Radio und Tonband
5.12 Klima: Kühlen, Lüften, Heizen
5.13 Diebstahlsicherung
5.14 Ausrüstungslisten für Auto und Wohnung

6. Praktische Vorbereitungen
6.1 Reise-Apotheke zusammenstellen
6.2 Kleidung
6.3 Vorräte für den mobilen Haushalt
6.4 Waffen
6.5 Foto und Film
6.6 Letzte Jobs vor der Abreise

7.1 Camping ohne Campingplatz
7.2 Ernährung unterwegs
7.3 Geldwechsel
7.4 Briefverkehr mit zu Hause
7.5 Feiertage im Ausland
7.6 Waschtag wie bei Großmutter
7.7 Ungeziefer
7.8 Gefahren am Wegesrand
7.9 Souvenirs und Geschenke
8.1 Verkehrsregeln außerhalb Europas
8.2 Verhalten bei Unfällen
8.3 Fahrtechnik
8.4 Fahrpläne
8.5 Logbuch
8.6 Starke Nerven an Grenzen
8.7 Auto-Service
8.8 Verschiffen

9. Das Ende einer langen Reise: Rückkehr

Beschreibung, Ausbau-Anleitung, Tricks

10. Grundsätzliches
10.1 Vorbemerkungen zu Arbeit und Material
10.2 Überlegungen zur Raumeinteilung
10.3 Beschreibung der Einrichtung

11.1 Vorbereitende Arbeiten
11.2 Bett/Sitzbank
11.4 Wasserinstallation
11.5 Stauräume
11.6 Tricks

12. Ausbau eines normalen VW-Kombi

13.1 Änderungen und Einbauten
13.2 Ein expandierendes Auto
13.3 Bettkonstruktion
13.4 Küche, Gas- und Wasserversorgung

Zu diesem Buch 

Vielleicht ist die Kombination von Erlebnisbericht, Informationen und einer Ausbauanleitung für Wohnmobile in einem Buch etwas ungewöhnlich. Doch wir meinen, daß sie haargenau zusammenpaßt: Mit diesem Buch wollen wir Ihnen den Mund wäßrig machen auf Reisen in die ferne Welt und Ihnen daher die Geschichten unserer Reisen ohne Pathos oder Selbstbeweihräucherung schildern. Wir erzählen den nachvollziehbaren Traum vom Fernreisen auf eigene Faust.

Das erscheint uns jedoch nicht ausreichend. Sie sollten auch nachlesen können, wie man größere Reisen selbst in die Tat umsetzen kann. Daher finden Sie im zweiten Teil alles Wissenswerte und Wichtige zum Thema Vorbereitung und Durchführung von Fernreisen. Etwas nüchterner zwar, aber auch für diejenigen interessant, die nur beim gemütlichen Lesen im Ohrensessel die weite Welt erleben wollen. Denn auch hinter den Tips und Informationen stecken viele Erlebnisse, die schließlich als Erfahrungen in die Tips eingeflossen sind. Den dritten Teil dieses Buches - die VW-Bus-Ausbauanleitung - haben wir geschrieben, weil wir Ihnen auch aufzeigen wollen, wie die Inneneinrichtung eines Wohnmobils aussehen sollte. Zum anderen glauben wir, daß den üblichen Wohneinrichtungen der kommerziellen Anbieter ein paar Ergänzungen gut täten. Hier findet der Wohnmobilbesitzer Tips und Tricks, die aus den Erfahrungen von über 350 000 km Strecke stammen. Nicht zuletzt ist unsere Idee vom VW-Bus mit "Erker" ein guter Vorschlag zum Wohnen mit mehr Platz. Also doch, die drei unterschiedlichen Teile dieses Buches sind zusammen eine runde Sache.

Im VW-Bus um die Erde erschien 1977 in der ersten Auflage, bis zur jetzt vorliegenden sechsten Auflage wurde das Buch immer wieder ergänzt und erweitert. Aber es soll kein aktueller Reiseführer sein, der dem Leser detailgenau die ganze Welt erschließt. Es ist vielmehr ein "Appetizer", der Wege in die Ferne aufzeigt.

Noch ein paar Worte über die Autoren. Sigrid und Wil Tondok wurden durch Reise-Publikationen bekannt. Nach ihrer dreijährigen Reise um die Erde gaben sie mit einer ganzen Reihe von Veröffentlichungen anderen Fernweh-Hungrigen den Anstoß, ebenfalls aufzubrechen. Inzwischen stehen sie selbst wieder ganz im Berufsleben - Sigrid Tondok als Fotografin und Wil Tondok als Elektronik-Ingenieur -, aber ihr Sinnen und Trachten ist nach wie vor auf die Ferne gerichtet.
Share by: